Mark wer? · Veröffentlichungen · Weltempfänger · Newsletter · Impressum ·
Mark Read
Mark Read

Sammelband "Bevor es zu spät ist"

Interessanterweise habe ich meine Homepage bislang eher selten dazu genutzt, Werbung für meine Geistesergüsse in Textform zu machen (das Wort "Literatur" will ich erst dann verwenden, wenn Denis Scheck eines meiner Bücher in seiner Sendung bespricht oder wenn mich Marcel Reich-Ranciki aus dem Jenseits anruft, um es mir zu erlauben). Da wäre es wohl angebracht, diesen Zustand zu ändern.

Vor knapp zwei Monaten, Anfang Februar, wurde der Sammelband "Bevor es zu spät ist" veröffentlicht. Seitdem ist er in diversen Shops als eBook und bei Amazon auch als echtes Buch mit echten Papierseiten zu erwerben. Der Begriff "Sammelband" klingt nach dickem Wälzer, dabei bringt es die Buchausgabe auf gerade einmal 88 Seiten. Das liegt daran, dass die Geschichten in "Bevor es zu spät ist" alle recht kurz sind. Ich will die sechs Geschichten im Folgenden kurz vorstellen (man merkt, dass mir das Wort "kurz" gefällt):

Cover von Bevor es zu spät ist

1. Es geht ihm gut

Die kürzeste Geschichte. Dieser Text war ursprünglich ein Beitrag für den Kurzgeschichtenwettbewerb des Münchener Literareon-Verlages zum Thema "Freiheit". Die Beiträge durften maximal 1000 Wörter umfassen, daher ist "Es geht ihm gut" so angenehm knapp gehalten. Die Handlung spielt an einem italienischen Strand, in ihrem Zentrum steht ein afrikanischer Strandverkäufer.

2. Mensch gegen Maschine

Das ewig junge Duell, über das sich schon antike griechische Philosophen die bärtigen Köpfe zerbrachen. In dieser Geschichte entspinnt sich das Duell "Mensch gegen Maschine" im Keller eines Münchener Miethauses, zwischen einem Wäschetrockner und einem neuen Mieter. Wer schon jetzt abwinkt, weil sich das alles nach platter Blödelei anhört, hat nur in Ansätzen recht. Der Kampf um die psychische Hoheit steht an erster Stelle, obwohl leicht zu erheiternde Seelen auch durchaus etwas zum Schmunzeln finden werden. Vielleicht.

3. Bevor es zu spät ist

Die titelgebende Kurzgeschichte ist die jüngste in dieser Sammlung, sie wurde im Januar 2014 verfasst. Und zwar als Beitrag für das sehr empfehlenswerte Kurzgeschichten-Turnier bei bookrix.de, dessen ersten Runde unter dem Thema "Das Vermächtnis" stand. Diese Geschichte verzichtet auf Wäschetrockner und sonstigen Kinderkram, der Ton von "Bevor es zu spät ist" ist eindeutig melancholisch. Ein erfolgreicher Schriftsteller hält im Spätherbst seines Lebens Rückschau und verfasst einen autobiographischen Text über eine Episode seines Lebens, die außer ihm bisher niemand kannte.

4. Verkünder der Wahrheit

Ein Mann, ein IKEA-Sessel, ein Computer. Das sind die Zutaten für die satirischste und (hoffentlich) lustigste Geschichte in der Sammlung. Die Hauptfigur in "Verkünder der Wahrheit" ist eine jener Figuren, die sich scheinbar zu hunderten in den Kommentarspalten der klickstarken Internetseiten tummeln und dort vor allem provozieren, pauschalisieren und unglaublich nerven. Diese Geschichte zu schreiben, war mir ein persönliches Anliegen, sie zu überspitzen eine Genugtuung.

5. Wir waren jung

Ein Journalist trifft seine Liebe aus früheren Zeiten wieder. Allerdings nicht auf der Straße, sondern auf einem Sommerfest eines Modeunternehmens, über das er zu berichten hat. Und seine ehemalige Freundin steht als aufstrebende Musikerin auf der Bühne. Ausgehend von dieser Situation, beginnt der Erzähler, seine Vergangenheit zu hinterfragen. Mit welchem Ergebnis? Lest es nach.

6. Und der Vorhang fiel

Geschrieben für den Kurzgeschichten-Wettbewerb auf Bookrix.de im Januar 2014 zum Thema "Im Großstadtdschungel". Der Erzähler beobachtet vom Fenster seiner Wohnnung aus das Treiben auf der vielbefahrenen Straße unter ihm. Da fällt ihm eine Frau auf der anderen Straßenseite auf.

"Bevor es zu spät ist" ist natürlich meine einzige Veröffentlichung, die es zu kaufen bzw. zum kostenlosen Download gibt. Hier eine Übersicht über alle Veröffentlichungen.