Mark wer? · Veröffentlichungen · Weltempfänger · Newsletter · Impressum ·
Mark Read
Mark Read

Weltempfänger #3 - "Kommode"

Handygespräche in der Öffentlichkeit. Jeder kennt das Phänomen, und jeder hat schon einmal eines geführt. Auch die, die behaupten, es noch nie getan zu haben. Die Reihe "Weltempfänger" listet die Perlen der unfreiwillig belauschten Kommunikation zwischen wildfremden Menschen auf. Mehr zur Kolumne


Folge 3: "Kommode"

Ja, schönen guten Tag, mein Name ist Dörpke. Ich rufe an wegen der Kleinanzeige im Internet, wegen der Kommode, und…
Ganz genau…
Ja, ich hätte Interesse…
Eine wirklich sehr schöne Kommode ist das. So etwas wird heute ja gar nicht mehr hergestellt, gell?...
Sicher ein Erbstück, nehme ich an…
Ja, das sieht man. Ihre Großeltern hatten einen hervorragenden Geschmack, haha!...
Bitte?... ja, kein Problem, natürlich könnte ich die Kommode abholen… richtig… gar kein Problem, wirklich, Guter Mann…
Ja… und wie viel verlangen Sie für das gute Stück?...
Wie bitte?... Zweihundert? Wir reden hier von Euro, nicht wahr?...
Na ja, ich meine, es könnten ja auch türkische Lira sein, nicht wahr?...
Na, entschuldigen Sie mal, ich habe ja im Internet Ihren Namen gelesen, und der klingt ja nun wohl nicht gerade nach Hamburg-Eppendorf, Herr... Yalcin... und Ihr Akzent spricht ja wohl auch für sich…
Nein, das ist einfach nur eine Feststellung, mehr nicht…
Ach, aber bitte Sie! Das sind ja Basarmethoden, die Sie hier anwenden wollen, oder etwa nicht? Zweihundert Euro, also bitte!...
Nein, so meine ich das natürlich nicht! Ich unterstelle gar nix…
Aber… das mag ja sein, dass Sie hier geboren wurden, aber trotzdem…
Jetzt lassen Sie mich doch mal ausreden!... nein, gar nicht, aber die Kommode ist doch nie im Leben zweihundert Euro wert… mit all den Kratzern und Schrammen, und der Lack ist auch schon abgeblättert…
Also, ich habe doch Augen im Kopf, guter Mann, ich habe im Internet die Fotos…
Jetzt hören Sie mal!...
Jetzt brüllen Sie mich doch nicht so an… also… das ist ja wohl unerhört! Sie sind aber richtig unfreundlich, das muss ich schon sagen!...
Oh, warten Sie mal, ich bekomme hier gerade meinen Kaffee serviert…


Immer verbunden bleiben mit dem Weltempfänger? Newsletter abonnieren!